Header Product Launch
Pressemitteilung

Hublify Marketplace startet als Standardsoftware für Online-Marktplätze

Wer heute einen Online-Marktplatz aufbauen will, steht in höherer Konkurrenz als noch vor ein paar Jahren. Damit die Aufwände für das technologische Fundament gering sind, startet Hublify eine schnell implementierbare und kostengünstige Lösung: Hublify Marketplace.

Hamburg, 22.06.2021 – Der Softwarehersteller e-matters GmbH antwortet auf den anhaltenden Marktplatz-Boom und bringt ein weiteres Modul seiner cloudbasierten Commerce Plattform Hublify auf den Markt. Während noch vor wenigen Jahren Marktplatzbetreibe:innen ihr Geschäftsmodell mit aufwändigen Eigenentwicklungen oder Anpassungen realisieren mussten, ermöglicht es Hublify Marketplace Unternehmen mit einer Plug & Play Software, einen eigenen B2C-oder B2B-Online-Marktplatz kostengünstig zu erstellen. Technologisch gesehen kann mit der cloudbasierten Software nach einem Tag mit einem Marktplatzprojekt gestartet werden.

Der Trend, Online-Marktplätze zu gründen, hält an

Mit einem Wachstum von 100 neuen Marktplätzen im Raum DACH während der letzten Pandemie-Jahre und einem für 2024 prognostizierten Marktanteil am Onlinehandel von 52% bestätigt sich der Trend der Plattformökonomie, so eine aktuelle Studie „Die Marktplatzwelt 2022“ von ecom Consulting. Das Geschäftsmodell, als Marktplatzbetreiber Kunden eine Anlaufstelle für ein kuratiertes Angebot von ausgewählten Händlern zu bieten, erfreut sich im B2C- und B2B-Umfeld großer Beliebtheit. Verlockend klingen die Vorteile eines eigenen Marktplatzes: ein breiteres Sortiment, ohne dafür das Lager vorhalten zu müssen, neue Kundschaft, tiefere Insights in Produkt Performance und Kundenverhalten. Jedoch ist die Pionierzeit der Marktplätze vorbei und der Aufwand, einen Marktplatz zu erstellen und zu betreiben, muss sich in Grenzen halten.

Hublify Marketplace baut auf Erfahrungen mit B2B- und B2C-Kunden

Auf diesen Trend reagiert der Hamburger Software-Hersteller e-matters mit einem neuen Produkt, Hublify Marketplace. Bereits in der Vergangenheit kam die Software von e-matters bei Kunden wie manroland GOSS web systems zur Erstellung eines B2B-Marktplatzes für den globalen Druckmarkt zum Einsatz. Zuletzt baute das Start-Up LENA (Lieber Eine Nachhaltige Alternative) mit Hublify innerhalb von sechs Monaten eine Nachhaltigkeitsplattform mit Content, Services und nachhaltigen Produkten auf.

Plug & Play mit spezifischen Marktplatz-Anforderungen vorimplementiert

Auf Basis dieser Erfahrungen entstand mit Hublify Marketplace eine Standardsoftware, die es Marktplatz-Gründern ermöglicht, direkt oder zusätzlich zum Online-Shop mehr oder weniger via Plug & Play einen Online-Marktplatz aufzusetzen. Besondere Anforderungen an einem BaFin-konformen Marktplatz sind standardmäßig Teil der Softwarelösung. Dazu gehört beispielsweise ein Merchant-Portal, in dem jeder Händler seine Produktdaten, Bestellungen und Kunden verwalten kann, eine saubere Verrechnung der Zahlungsflüsse bei Gutscheinen, Retouren und Provisionen, sowie die Steuerung der Händler als Marktplatzbetreiber mit Hilfe von Datenqualitätschecks oder Performance Auswertungen.

Warum eine schnelle Markteinführung gelingen kann

„Wir helfen, Marktplatzbetreibern mit ihrer Geschäftsidee schnell auf den Markt zu kommen. Über die Hublify API können sich Händler mit ihren Shop- oder ERP-Systemen an Hublify sehr leicht andocken, so dass ihre Produktdaten einfach in den Marktplatz eingebunden werden können. Sobald die Anzahl der Verkäufer und Bestellungen wächst, wird es schnell komplex. Hublify erstellt Provisionsabrechnungen, Belege wie Bestellbestätigungen, etc. automatisiert und nimmt manuellen Aufwand ab. Bei allen vorimplementierten Prozessen können spezielle Bedürfnisse durch die Low-Code Ausrichtung von Hublify schnell umgesetzt werden, auch ohne große IT-Expertise,“ erklärt Geschäftsführer und Gründer von Hublify, Kevin Besthorn.

Für die Umsetzung von BaFin-konformen Marktplätzen setzt Hublify auf Partnerschaften mit Zahlungsdienstleistern wie Mangopay.


Über e-matters

Die e-matters GmbH ist Softwarehersteller für die Digitalisierung des Handels mit Sitz in Hamburg. Mehr als 15 Jahre Projekterfahrung mit Kunden wie der Europa Apotheek (heute Shop Apotheke), dem Druckmaschinenhersteller manroland Goss web systems, der Weka Verlagsgruppe oder dem Start-Up LENA sind die Basis für Softwareentwicklung orientiert an den Bedürfnissen des Marktes.

Mit der cloudbasierten Commerce Plattform Hublify will e-matters den Mittelstand auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten. Als Headless-Commerce-Plattform zielt Hublify darauf ab, alle Daten und Transaktionen rund um die Kernprozesse des Handels miteinander zu verknüpfen, um personalisierte Kundenerlebnisse auf allen Kanälen zu ermöglichen.

Pressekontakt: Christiane Richters, e-matters GmbH, Holzbrücke 7, 20459 Hamburg, Tel: +49 40 209 33 90-16, Mail: presse@hublify.io; www.hublify.io

Links:

https://hublify.io/product/online-marktplatz

https://hublify.io/blog/dropshipping-versus-marktplatz

Bestellungen der Merchants in Hublify Marketplace steuern
Die Steuerung und Performance der Händler ist essenziell, denn davon hängt die Kundenzufriedenheit ab. In Hublify Marketplace ist es sehr einfach, den Auftragsstatus jeder Bestellung in Echtzeit im Blick zu behalten.
download
Merchant-Portal am Beispiel von LENA
Über ein Merchant-Portal können Händler der mit Hublify realisierten Nachhaltigkeitsplattform LENA ihre Aktivitäten steuern.
download
Echte Online-Marktplätze müssen BaFin-konforme Prozesse abbilden
Marktplätze sind technologisch wie prozesstechnisch anspruchsvoller als Online-Shops: Das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Partnern und Systemen muss reibungslos funktionieren.
download
Hublify Logo