Produktbundles

Definition & Bedeutung

Produktbundles bezeichnen Bündel von Produkten, die gemeinsam verkauft werden. Dabei werden zwei oder mehr unterschiedliche Produkte in einem Set zusammengefasst und für einen Gesamtpreis verkauft – der meist weniger als die einzelnen Preise zusammen beträgt. Dabei wird das Bündel datentechnisch als ein eigenständiges Produkt betrachtet, mit eigener Beschreibung, ID und Attributen.

Typische Bundles sind „Shop the Look“ oder das zu einem Produkt passende Zubehör, beispielsweise zu einem Grill die Grillzange, Kohle oder Schürze.

Wenn das Bundle preiswerter als die einzelnen Produkte ist, spricht man von einem „subadditiven“ Bundle, andernfalls ist es ein „additives“ Bundle, bei dem die Preise einfach addiert werden, ohne dass der Käufer einen Rabatt erhält. Ein „superadditives“ Bundle hat einen höheren Preis als die einzelnen Produkte – das funktioniert natürlich nur, wenn die Produkte nicht einzeln erhältlich sind. Das bezeichnet man dann als „pure bundling“ – also reine Bündelung.

Bundling wird genutzt, um die Kunden zu animieren, mehr zu kaufen, indem Rabatte angeboten werden oder besondere Produkte nur im Bundle angeboten werden. In den meisten Produktinformationssystemen können Bundles dafür direkt angefertigt werden.